Johannes Module Header Image

Module

Bei den Johannes Modulen handelt es sich um eine eigene Modulnorm, die es ermöglicht alle gebauten Module miteinander verbinden zu können. Sie basiert auf einer japanischen Idee, die durch die Johannes-Gemeinde (Müden/Aller) an deutsche Maße angepasst wurde. Die Norm ist für jeden frei zugänglich und darf von jedem für private Zwecke verwendet werden. (Im Bereich Veranstaltungen bieten wir Aktionen zum selber Basteln eines eigenen Johannes-Moduls an.)

Die Besonderheit der Johannes Module liegt in ihrer Bauform. Als eckiges U ausgeführt kann jeder Modulrohbau für drei verschiedenne Landschaften genutzt werden. So kann aus jedem Johannes Modul ein Tal mit Brücke, eine ebene Fläche oder eine Strecke durch einen Berg gestaltet werden.

Wir verwenden auf den Johannes Modulen das Kato Unitrack Spur N Gleis. Das Johannes Modul besteht aus 18mm starken Birken-Multiplexholz.

Johannes Modul gerade

Ob Berg, ob Tal oder Hochplato, für diese Varianten der Geländegestaltung ist das "Johannes Modul gerade" bestens geeignet.

Johannes Modul Norm 1

Johannes Modul gebogen

Damit es nicht immer nur gerade aus geht. Um Modullandschaften in vielen Formen zu ermöglichen gibt es das Johannes Modul auch in gebogener Form. Eins oder mehrere können so zu Kurven, in 45 Grad Schritten, bis hin zu einer vollständigen 180 Grad Wende kombiniert werden.

Johannes Modul Norm 2

Johannes Modul Gleiswechsel

Der Trick mit dem Knick. Das Joahnnes Modul gerade gibt es mittiger oder seitlicher Gleislage. Um diese Module frei mit einander kombinieren zu können gibt es das Johannes Modul Gleiswechsel.

Johannes Modul Norm 3